FP-Leichtathletik - Infos rund um Leichtathletik in Rheinhessen


Direkt zum Seiteninhalt

News 2013

10.09.2013

Leichtathleten belegen Silberplatz in Belgien

Die Leichtathleten des TuS Saulheim und des TV Wahlheim nahmen am Wochenende am 24. Internationalen Schülermeeting für 12-15 jährige teil, welches im südbelgischen Mouscron stattfand. An diesem Mannschatsvergleichskampf nahmen 7 Teams aus Belgien, Frankreich, Tschechien, den Niederlanden und Deutschland teil.

Unterstützt durch einige Athleten aus Worms, Worms-Hochheim, von der LG Altrhein und aus Bingen konnte der Nachwuchs nach dem Sieg im letzten Jahr diesmal einen tollen 2. Platz erringen. Der Sieg ging an die französische Mannschaft aus Lille, welche mit deutlichem Vorsprung alle anderen Teams hinter sich ließ. Die junge Mannschaft der rheinhessischen Athleten wusste bei dieser stimmungsvollen Veranstaltung wieder zu überzeugen und sicherte den zweiten Platz durch eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung mit insgesamt 8 Platzierungen auf dem Treppchen.

Den einzigen Sieg holte Leonie Weindorf, welche eigentlich noch der Klasse W11 angehört, mit 4,58m im Weitsprung der Schülerinnen B. Weitere Podestplatzierungen gab es durch Kai Kühnapfel (M15) über 100m, Katharina Wiesner (W14) im Hochsprung, Dominik Schreiber (M12) im Kugelstoßen und Weitsprung sowie durch die Staffeln der A- und B Schülerinnen und der B-Schüler. In der Gesamtwertung landete das Team somit mit einem knappen Vorsprung von 2 Punkten vor dem niederländischen Team der Provinz Limburg. Auf den weiteren Plätzen folgten dann die Teams aus Trebice (Tschechien), vom Bodenseekreis, das Gastgeberteam aus Mouscron sowie ein Team aus Oordegem in Flandern.

Neben dem Wettkampf knüpften die Athleten beim gemeinsam Zumba-Dance, bei Teamspielen und in der Sportlerdisco Kontakte und tauschten sich aus. Im nächsten Jahr steigt die 25. Jubiläumsausgabe der Dreitagesveranstaltung in Tettnang am Bodensee, für 2015 hat das Team aus dem tschechischen Trebice Bereitschaft signalisiert die befreundeten Mannschaften zu begrüßen.
Fotogalerie




28.08.2013


Dresden hautnah erleben konnte ich in den letzten Tagen während eines Kurzurlaubs. Die sächsische Landeshauptstadt hat unheimlich viel zu bieten und eine sehr bewegte Geschichte. Die wunderbare Stadt, direkt an der Elbe gelegen, deswegen auch Elbflorenz genannt, ist ein beindruckendes Beispiel dafür, wie historische Gebäude wieder aufgebaut werden können.

Durch Bombenangriffe im 2. Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen, sind die Semperoper (hier sollte man eine Führung machen !!!) und die Frauenkirche nur zwei Beispiele für Gebäude, deren Wiederaufbau erst 1995 bzw. 2005 abgeschlossen werden konnte und die man sich unbedingt ansehen sollte, wenn man in Dresden ist. Speziell beim Wiederaufbau der Frauenkirche haben die Bürger Dresdens viel bewegt und sich für "Ihre Frauenkirche" stark gemacht, es wurden über 100 Mio Euro der Kosten von ca. 130 Mio Euro für den Wiederaufbau durch Spenden aus aller Welt finanziert. Neben diesen beiden Gebäuden gibt es noch weitere Sehenswürdikgeiten, wie den Zwinger, das Residenzschloss mit dem Grünen Gewölbe, die katholische Hofkirche, den Fürstenzug, die Kreuzkirche und und und. Und das Tolle an diesen Ganzen genannten Anlaufpunkten ist, dass Sie alle sehr geballt in der Dresdner Altstadt liegen und gut zu Fuss zu erkunden sind.

Dresden hat natürlich noch viel mehr zu bieten, eine Dampfschifffahrt nach Schloss Pillnitz kann ich nur empfehlen, die ehemalige Sommerresidenz von "August dem Starken", in deren Park eine über 230 Jahre alte Kamelie zu bewundern ist (hier ist der Clou ein Haus, das im Winter über die Kamelie gefahren wird, um Sie zu schützen), ist auf jeden Fall eine Reise wert. Desweiteren finden sich natürlich auch zahlreiche Shoppingmöglichkeiten und unzählige Restaurants und Kneipen, hier kann ich nur empfehlen eine der urigen, am besten mit Gewölbekeller zu besuchen. Sie sehen also, es ist für jeden etwas dabei, und das war ja nur ein kleiner Streifzug, auch um Dresden herum gibt es viel zu erleben, zum Beispiel das herrliche Elbsandsteingebirge. Am besten einfach mal selbst ausprobieren.

Einen kleinen Eindruck habe ich mit meiner Kamera festgehalten, hier ist der Link zur Fotogalerie: Fotos Dresden 2013



Home | News | About me | Wettkampfkalender | Int. Schuelermeeting | Galerie | Archiv | Links | Gaestebuch | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü